Service Chat

Zehn Jahre Kaufmann/-frau für Dialogmarketing – Kann man gratulieren?

Zehn Jahre Kaufmann/-frau für Dialogmarketing – Kann man gratulieren?
5
Apr

Die Ausbildungsberufe Servicefachkraft für Dialogmarketing und Kaufmann/-frau für Dialogmarketing werden zehn Jahre alt. Ein Grund zum Feiern? Selbstverständlich! Denn Callcenter haben sich zu anspruchsvollen Arbeitsstätten gemausert. Unsere Branche braucht Nachwuchs, für den ein Callcenter mehr ist als eine Durchgangsstation. Junge Menschen, die den Umgang mit dem Kunden im Blut haben und das Branchen-ABC von A wie AHT bis Z wie Zufriedenheitsbefragung beherrschen.

Arbeitskreis für Dialogmarketing

Feierstimmung will trotzdem nicht so recht aufkommen, denn die Bewerberzahlen sind rückläufig. Den beiden Ausbildungsberufen fehlt es offensichtlich (noch) an Anziehungskraft. Warum dies so ist und wie man junge Menschen für eine Ausbildung in unserer Branche begeistern kann, damit beschäftigt sich der Arbeitskreis für Dialogmarketing. Am 17. März 2016 hatte Geschäftsführer Walter Benedikt zu einem ersten Treffen in die Räumlichkeiten von 3C DIALOG geladen. Der Einladung folgten Susanne Krey-de Groote und Lars Lamers vom Berufskolleg an der Lindenstraße, Alexander Uhr und Carsten Berg von der IHK Köln sowie Ausbildungsverantwortliche aus unterschiedlichen Unternehmen. Mit 3C-DIALOG-Geschäftsführer Walter Benedikt und Torsten Preiß von Prodialog Telemarketing waren auch die Branchenverbände Call Center Verband Deutschland e. V. und Deutscher Dialogmarketing Verband e. V. vertreten.

Mehr als nur telefonieren

Die Teilnehmer diskutierten Faktoren, die einen negativen Einfluss auf die Bewerberzahlen haben könnten. Zwei Beispiele: Im Februar 2015 nutzten rund 45,6 Millionen Personen in Deutschland ein Smartphone, im Januar 2014 belief sich die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer in Deutschland auf rund 27 Millionen. Diese Entwicklungen eröffnen neue Marketingwege, die Ordnungsmittel wie Ausbildungsordnung und Rahmenlehrplan halten damit jedoch nicht Schritt. Auch die Kommunikation der Ausbildungsberufe ist nicht unbedingt förderlich. Wer in einer Internetsuchmaschine den Begriff „Kaufmann für Dialogmarketing“ eingibt und die Bildersuche aktiviert, stößt überwiegend auf Bilder von Personen mit Headset. Dabei lernen angehende Kaufleute für Dialogmarketing so viel mehr als mit Kunden und Interessenten zu telefonieren.

Attraktivität der Ausbildung steigern

Am Ende des ersten Arbeitskreistreffens waren sich alle Teilnehmer einig: Es lohnt sich, Arbeit zu investieren, um die Attraktivität der Ausbildungen zu steigern – beispielsweise durch Vorschläge für eine Überarbeitung der Ordnungsmittel und eine Verbesserung der Kommunikation der Ausbildungsberufe. Ein weiteres Zusammentreffen ist daher bereits in Planung.

Author: Dr. Daniela Schmellekamp

Dr. Daniela Schmellekamp ist Diplom-Psychologin und seit Januar 2016 bei 3C DIALOG als Leiterin des Bereichs Training & Coaching tätig.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.