Service Chat

Die Perlen unserer Blogroll – personalblogger

29
Okt

Es ist einige Zeit vergangen seit wir Ihnen das letzte Mal einen Blog aus unserer Blogroll empfohlen haben. Das soll sich nun aber ändern. Den personalblogger gibt es noch nicht ganz so lang, dafür hat es dieser Blog aber in sich. Denn dort schreiben Personaler aus unterschiedlichsten Unternehmen über ihr Arbeitsfeld: das Personalwesen. Bei einem sind sich die über 20 Autoren sicher: Der personalblogger ist kein Personalmarketing-Blog.

Steckbrief: personalblogger


Name des Blogs:

Personalblogger –  ein Blog von Personalern (nicht nur) für Personaler

Link zum Blog:
www.personalblogger.net

Online seit:
17. August 2012

Themenschwerpunkte:
Die ganze Welt des Personalwesens aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jeder (Personaler) hat hier die Gelegenheit, sich mit spannenden und interessanten Themen einzubringen. Das kann alles sein, was das Personalerherz in oder außerhalb seines Alltags bewegt. Was der personalblogger-Blog nicht ist: ein weiterer Personalmarketingblog (zumindest nicht nur).

Autoren dieses Blogs:
Potenziell alle Personaler des DACH-Raums, derzeit vertreten durch (kurz Luft holen) Birger Meier, Tim Verhoeven, Jörg Buckmann, Dominik A. Hahn, Florian Schrodt, Stephan Grabmeier, Florian Wurzer, Sebastian Manhart, Jürgen Sorg, Matthias Melcher, Marcus K. Reif, Robindro Ullah, Jannis Tsalikis, Carl-Christoph Fellinger, Susanne Hagen, Hans-Chrisoph Kürn, Lukas Zulehner, Lena Neumann, Stepahnie Hoell, Carolin Blank, Jochen Kootz Paul und Czwerwanski. Initiiert wurde das Vorhaben durch Henner Knabenreich.

Der erste Beitrag:
„Private Internetnutzung und Social Media in Unternehmen: Pro und Contra Teil 1“. Aber keine Sorge, auf dem Blog wird nicht die nächste „Sau des Onlinehypes“ durchs Personaldorf getrieben, der Blog steht vielmehr für alle Themen und Ansichten der Personaler (aber nicht nur der Personalwelt) offen, die sich auch schon zahlreich nachlesen lassen.

Welche Ziele verfolgt ihr mit deinem Blog?
Ziel und Zweck ist es, Personaler mit Social Media und dem Bloggen vertraut zu machen und ihnen die Gelegenheit zu geben, sich der Außenwelt in der ohnehin knapp bemessenen Zeit mitzuteilen. Darüber hinaus ist der Austausch von Erfahrungen sowie das Netzwerken ein charmanter und nützlicher Nebeneffekt. .

Also auf, Personalblogger aller Länder, vereinigt euch! Macht mit, bloggt mit, vernetzt euch!

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Blog gemacht?
Man braucht Geduld, Motivation und Gruppendynamik. In einer Facebook-Gruppe lässt es sich einfach vernetzen und austauschen und Artikel lassen sich über Google-Docs wunderbar planen, aber geschrieben ist dann noch lange nichts – zumindest nicht von allen ;-). Aber wir erweitern sukzessive unseren Horizont (hinsichtlich Themen und Schreibroutine!).

Sind weitere Blog-Projekte geplant?
Den Personalbloggern geht erst mal nicht so schnell die Tinte aus, wir kommen ja erst so richtig in Fahrt und wachsen stetig. Zudem haben einige von uns auch noch ihre persönlichen Blogs.

Was gebt ihr Leuten/Unternehmen mit auf den Weg, die einen Blog starten möchten?
Habt Spaß, eure Faszination weiterzugeben, dann kommen die Geschichten von alleine, unterschätzt aber nicht die Arbeit, die hinter einem Blog steckt.

Diese fünf Blogs kann ich nur empfehlen:
Über 20 Blogger sollen 5 Blogs empfehlen? Die Abstimmung würde zu lange dauern und Eigenwerbung wollen wir vermeiden ;-).


christine-heller@3c-dialog.de'

Author: Christine Heller

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.