Service Chat

Mit M.o.q.a in die Coachingzukunft

25
Okt

M.o.q.a klingt nach jenem typischen kleinen starken und espressoähnlichen Kaffee, der einen morgens nach vorne bringt und neue Kräfte weckt. Und in der Tat wirkt unser M.o.q.a  so ähnlich. Nur bringt er die Mitarbeiter in ihrer kommunikativen Entwicklung weiter und weckt Interesse an neuen Zielen und Kommunikationsstrategien.

M.o.q.a steht für Mobile Qualifizierung und ermöglicht einen Quantensprung im Coaching.
In den allermeisten Call Centern werden  Bewertungen, Anmerkungen und Zielvereinbarung im klassischen Paper-Pencil-Verfahren aufgenommen und im Anschluss in einer Excel Datei nacherfasst. Diese Verfahren ist unbefriedigend. Es entsteht ein hoher Aufwand durch die doppelte Dateneingabe, ein Informationsverlust durch die Beschränkungen in Excel aber auch eine stets umständliche Steuerung eines effektiven Coachingprozesses bzw. unvollständiges Reporting der durchgeführten Maßnahmen.

Mit M.o.q.a in die Coachingzukunft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit M.o.q.a steht uns ein neuartiges Tool zur Verfügung. Eine mobile App, welche die drei Schritte Bewertung, Auswertung und Dokumentation zeitgleich vornehmen kann. Der Einsatz in der Praxis gestaltet sich dabei einfach und intuitiv:

Der Coach sitzt neben einem Agenten und erfasst seine Bewertungen und Eindrücke auf einem iPad. Bereits unmittelbar nach  Beendigung des beobachteten Telefonats steht eine differenzierte Stärken-Schwächen-Analyse zur Verfügung (siehe Abbildung). Auf Basis dieser Analyse können Coach und Mitarbeiter die nächsten Entwicklungsziele planen und diese wiederum in der M.o.q.a dokumentieren. Die im Hintergrund befindliche Datenbank ist zusätzlich in der Lage, unterschiedliche Reportings minutenaktuell zu generieren und den Informationsbedarf der jeweiligen Abteilung zu erfüllen, z. B. für die Personaleinsatzplanung: Welcher Coachingbedarf besteht im Team X innerhalb der nächsten 14 Tage?

Auch in einem weiteren wichtigen Aspekt stellt die Einführung von M.o.q.a einen Fortschritt dar; im Datenschutz. Ein durchdachtes Rollen- und Berechtigungskonzept garantiert den sorgfältigen Umgang mit sensiblen Mitarbeiterdaten und beschränkt die Informationen auf das Nötigste.

Fazit: Diese technische Unterstützung füllt die bisherige Lücke zwischen handgestrickten Notlösungen und überdimensionierten Standardprogrammen. Der Einsatz der App wird den  Coachingprozess nachhaltiger, effektiver und transparenter gestalten. Zudem lässt sich der gesamte Personalentwicklungsprozess  – von Bewerbung, Assessment Center, Schulungen bis zu Coaching – auf einer Plattform erfassen und darstellen. Ein Traum für jeden Personalentwickler!

thomas-halbritter@3c-dialog.de'

Author: Thomas Halbritter

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.